Re-importe aus Japan

  • Thunderlips
  • Thunderlipss Avatar
  • Offline
  • 8er Workaholic
  • 8er Workaholic
  • Sach ma einer bescheid ...
  • Beiträge: 215
  • Dank erhalten: 37

Thunderlips antwortete auf das Thema: Re-importe aus Japan

Hallo Klaus,

bei mir sind es knapp über drei Jahre seit ich meine Japan Edition habe. Auch wenn die Avusblaue Lackierung vom Japanischen Vorbesitzer in Alpinweiß 2 umlackiert wurde und das sicher nicht jedem zusagen würde, gerade wegen der Originalität, habe ich mich auch wegen der dann außergewöhnlichen Lackierung für diese Kleinserie entschieden.

Gerade die lederne Innenausstattung mit den M-Emblemen erfreut mich immer wieder auf das neue.

Allerdings gehen mir hin und wieder die Gedanken nicht aus dem Kopf, warum kein M-Fahrwerk in der Japan Edition verbaut wurde. Gut, das kann man jetzt so oder so sehen. Denke aber das wäre noch eine tolle Abrundung gewesen.
Allerdings kann man dann auch sagen warum kein M-Motor verbaut wurde..... Ein S62 wäre in dieser Kleinserie was gewesen mit Handschalter :Drv1: :lol:
Einfach in Bezug auf M-Individual.

Kurz gesagt: Ein tolles Sondemodell der E31 Baureihe :top:

Grüße
Niclas

___________________________________________
840Ci M-Individual Japan Edition, M62B44, ZF 5HP30, Bj. 06/1996
#244391

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 368
  • Dank erhalten: 87

Bernhard J. antwortete auf das Thema: Re-importe aus Japan

Mal eine allgemeine Frage zum Thema. Generell heißt es oft, Japan Reimporte seien trotz angeblich oder tatsächlich recht niedrigen Laufleistungen technisch oft ziemlich "fertig" bzw. bedürften einen deutlich erhöhten Aufwand bei Umrüstung (Leuchten, Radio) und vor allem bei Wartung/Reparatur.

Kann dieses (Vor-) Urteil hier bestätigt oder widerlegt werden? Bei meiner Suche bin ich öfter auf solche Reimporte gestoßen mit sehr niedrigen Laufleistungen. Aber dieses Vorurteil i.V.m. mangelnden Wartungsunterlagen, welche auch die geringen Laufleistungen bestätigen können, hat mich abgehalten.

Beste Grüße, Bernhard

In der Wolle durchgefärbter Petrolhead (mit BMW i3 ohne Rex als Alltagsauto *seufz* *lach*)
#244398

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dannysun850
  • Offline
  • 8er Workaholic
  • 8er Workaholic
  • 850er ein Traum
  • Beiträge: 348
  • Dank erhalten: 167

Dannysun850 antwortete auf das Thema: Re-importe aus Japan

Hmmmmm......

ich finde, dass beim Kauf eigentlich der erste Eindruck zählt. Es sollten die ganzen Aspekte, wie innenausstattung, Sereinausstattug, Farbe innen und außen einem wichtig sein.

Im Nachhinein, bei meinem Kauf, ich hatte in 8er für mein bereitgestelltes Budged gekauft, liebäugle ich heute immer noch den Japanern nach. Hätte ich noch etwas gewartet und mir einen gezogen. Die Sitze, das M-Paket und die anderen besonderheiten machen aus dem Auto halt was besonderes. Ein hingucker.. Jedes mal, wenn ich einen sehe leuchten meine Augen.

Was ich eigentlich sagen wollte, wenn das Paket passt, dann kaufen. Reparieren kann mann immer. Aber eine Japanedition Innenausstattung nachrüsten... Naja... Dach schwarz machen... das geht einfach nicht. Wobei es auch manchmal mühselig ist nicht mehr erhältliche Teile zu organisieren.

Dann das Thema mit der Originalität. Alle Angleichungen sind ja so eine Sache. Egal was man an Nachrüstungen macht, es gibt nie einen Japan Edition oder ein CSI oder Alpina und wird von den "Vollüberzeugten" belächelt :-).

Ich habe beim kauf meines 8ers auch auf erfolgte Reparaturen geachtet und dann doch den ganzen kack durchgemacht. Da wäre dann kein Unterschied zu einem Reimport gewesen.

Gruß Daniel

850i E31; 640d F13; 320d Cabrio E46; Motorrad R1100S;
Ach ist das morgens immer schwer sich für ein Fahrzeug zu entscheiden :-)
#244399
Folgende Benutzer bedankten sich: Bernhard J.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Thunderlips
  • Thunderlipss Avatar
  • Offline
  • 8er Workaholic
  • 8er Workaholic
  • Sach ma einer bescheid ...
  • Beiträge: 215
  • Dank erhalten: 37

Thunderlips antwortete auf das Thema: Re-importe aus Japan

Bernhard J. schrieb: Mal eine allgemeine Frage zum Thema. Generell heißt es oft, Japan Reimporte seien trotz angeblich oder tatsächlich recht niedrigen Laufleistungen technisch oft ziemlich "fertig" bzw. bedürften einen deutlich erhöhten Aufwand bei Umrüstung (Leuchten, Radio) und vor allem bei Wartung/Reparatur.

Kann dieses (Vor-) Urteil hier bestätigt oder widerlegt werden? Bei meiner Suche bin ich öfter auf solche Reimporte gestoßen mit sehr niedrigen Laufleistungen. Aber dieses Vorurteil i.V.m. mangelnden Wartungsunterlagen, welche auch die geringen Laufleistungen bestätigen können, hat mich abgehalten.

Beste Grüße, Bernhard


Hallo Bernhard,

ich spreche mal aus eigener Erfahrung in Bezug auf meinen.
Das was ich bisher investiert habe, ist denke ich mit allem zu vergleichen was wir alle in den letzten Jahren in unsere Schätze an Wartung und Instandhaltung gesetzt haben und hat zumindest bei meiner Japan Edition nichts Außergewöhnliches hervorgebracht bis jetzt.
Habe immer mal wieder gelesen, dass die Japaner sehr viel stehen während dem Fahren :lol: , da die Städte ziemlich voll sind mit Autos.
Kann hier sagen, dass die ZF Automatik und der M62 Motor sauber laufen. Es wurde auch immer was gemacht. Das Serviceheft ist bei meinem dabei und wurde detailliert geführt. Allerdings kann ich kein Japanisch.

Die Schiebedächer sind bestimmt ein wenig anfälliger wegen der höheren Temperatur und die Winter können auch nach Region in Japan ein wenig heftiger sein. Wenn ein Auto gefahren wurde zu widrigen Bedingungen, dann ist das Ergebnis nach Jahren bestimmt auch nicht so gut, als wenn man das vermieden hat. Seitens Rost schaut es bei mir für die 24 Jahre sehr gut aus. Meiner wurde wohl eine Weile durch verschiedene Auktionshäuser weitergereicht was ich mitbekommen habe. Bestimmt wegen der Lackierung.

Irgendwann sind die Buchsen vom Fahrwerk durch und die Stoßdämpfer. Das mache ich jetzt, obwohl nichts wirklich ausgeschlagen ist. Stoßdämpfer wurden auch schon alle vier neu gemacht. Die waren tot. Zumindest hinten. Nach 24 Jahren ist das aber völlig im Rahmen. Und denke allen ist klar, dass unsere Autos mehr stehen als fahren. Klar es gibt Ausnahmen. Bestes Beispiel ist Danny mit seinen 17000 km dieses Jahr. Und auch Thomas Engl ist ja sehr viel unterwegs und es gibt noch weitere die den 8er sehr häufig benutzen. Also vom Benutzen und nicht benutzen entsteht Verschleiß.
Sonst alles Dinge die halt mal anstehen. Dichtung hier, KGE da. Murks vom Vorbesitzer dort, zerbröselnder Kunststoff da ja schon älter etc. Ventildeckel pulverbeschichten. Bremssattel will nicht mehr. Alles Dinge wo bei so einem Auto halt mal kommen.
Der mechanische Bremskraftverstärker sifft dort, wo der Hauptbremszylinder verschraubt ist an der Oberseite minimal raus. Kommt auch bei anderen E31 vor.

Das mit dem korrodierten Scheibenwischer war halt was dieses Jahr und auch die beiden neuen Scheinwerfer, die ich gekauft habe, haben ne Stange Geld gekostet. Hab neue gekauft, da hier jemand an beiden gemurkst hat! Bei der HU sind die Japanischen nie angesprochen worden. Bin dreimal durchgekommen. Leucht-Bänder sind aber noch Japanische drin.
Ist halt das Hobby, das man braucht und sich erfreut was hinterher daraus wird.
Sonst ist der E31 halt ein wenig intensiver bezüglich der Kosten. Haben wir aber alle im Voraus gewusst. Zumindest die meisten?

Bin sicher kein Spezialist und es gibt besser Bescheid wissende Leute im Forum die bestimmt noch was dazu mitteilen können.

Danny hat es auf den Punkt gebracht. Wenn das Paket passt dann kaufen und irgendwann muss halt mehr gemacht werden.

Also ich glaub, dass die Japaner sich gut um Ihre Fahrzeuge kümmern. Das ist auch überschwänglich die Reaktion, was ich bisher so gelesen habe und mitbekommen habe. Schwarze Schafe gibt es natürlich überall.

Grüße
Niclas

___________________________________________
840Ci M-Individual Japan Edition, M62B44, ZF 5HP30, Bj. 06/1996
#244400
Folgende Benutzer bedankten sich: Bernhard J.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Pusches
  • Puschess Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Im Auftrag des 8ers unterwegs ...
  • Beiträge: 7789
  • Dank erhalten: 169

Pusches antwortete auf das Thema: Re-importe aus Japan

Bernhard J. schrieb: Mal eine allgemeine Frage zum Thema. Generell heißt es oft, Japan Reimporte seien trotz angeblich oder tatsächlich recht niedrigen Laufleistungen technisch oft ziemlich "fertig" bzw. bedürften einen deutlich erhöhten Aufwand bei Umrüstung (Leuchten, Radio) und vor allem bei Wartung/Reparatur.

Kann dieses (Vor-) Urteil hier bestätigt oder widerlegt werden? Bei meiner Suche bin ich öfter auf solche Reimporte gestoßen mit sehr niedrigen Laufleistungen. Aber dieses Vorurteil i.V.m. mangelnden Wartungsunterlagen, welche auch die geringen Laufleistungen bestätigen können, hat mich abgehalten.

Beste Grüße, Bernhard


Die Laufleistungen von Fahrzeugen die direkt aus Japan sind hielten bisher den Nachprüfungen Stand.
Soweit ich gehört habe werden dort Kilometerstände zentral erfasst was die Chance von Fälschungen wohldeutlich senkt.
Fahrzeuge die über Dübai kommen oder aus Dubai sind gibt es da schon eher Probleme. Vor allem ein Händler mit Namen "EL Balawi" hat sich hier nicht mit Ruhm bekleckert teilweise über 100T km zurückgedreht. Gibt es einen Thread hier im Forum. Das betrifft Mercedes, BMW und Porsche Fahrzeuge die in Deutschland über eine Spedition in Ketsch ins Land gekommen sind.

Grundsätzlich handelt es sich bei den Japanern um EU Fahrzeuge. Die 850i haben zusätzliche Temperatursensoren am Abgasstrang und produzieren beim anlassen im MID eine Meldung "Katalysator zu heiss". Scheinbar falsch übersetzt.
die Scheinwerfer sind für Linksverkehr und müssen durch Tausch der Linsen und der Streuscheiben umgerüstet werden.
Der gehobene Japaner hat das Lenkrad nicht auf der gleichen Seite wie das Fußvolk, deswegen sin fast alle Oberklassefahrzeuge Linkslenker in Japan.
Japan ist ein Heiß Land. Die meisten Japaner haben Probleme mit dem Himmel, dem Leder (sitze und Armaturenbrett), Gummibuchsen am Fahrwerk, Ventildeckel, und dem obligatorische Navi oder Fernseher der auf das Armaturenbrett geklebt wurde. Die niedrigen Laufleistungen sprechen für die Japanischen Fahrzeuge. Motor und Getriebe waren bei den 840ern aus Japan noch nie ein Problem
Die meisten Fahrzeuge verlieren beim Runterfahren von der Fähre ihren CSI Spoiler, zumindest ist er gebrochen.
Der Pflege-Zustand der Fahrzeuge ist, oder war bisher immer gut bis sehr gut.
Der normale Japaner möchte nicht dass an oder im Fahrzeug etwas von Ihm zurückbleibt. oft wird kurz vor dem Verkauf deshalb noch nachlackiert. Die ersten 840 individual Japaner kamen hier für 6-7000 Euro an. Das ist aber lange vorbei.

/// BMW 850CSi mit doppel AHK

"Was wirst du dieses Jahr für den Club tun ?"
#244777
Folgende Benutzer bedankten sich: Bernhard J.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 3900
  • Dank erhalten: 5

forever8 antwortete auf das Thema: Re-importe aus Japan

...da auch die "Japaner" ihr Alter haben (22 bis 25 Jahre), sind natürlich
diverse Teile platt (z.B. Stoßdämpfer) da ist es auch ziemlich egal was
auf dem Tacho steht.

Solange man die Teile noch bekommt sollte einmal ein Rundumschlag
gemacht werden und man hat die nächsten xx Jahre Ruhe.

Wasserpumpe und Motorkühler erneuern, großen Motorservice durchführen,
Batterien erneuern. Vorder- und Hinterachse komplett neu Lagern, ist zwar
gerade bei der HA aufwändig, jedoch lohnenswert.

Neue Fahrwerksfedern und Stoßdämpfer, Domlager, Bremsscheiben u. Be-
läge, Reifen, alle Öle u. Filter erneuern, Ventildeckeldichtungen ersetzen.
Hardyscheibe erneuern und das Kardanwellen-Mittellager gleich mitmachen.

Dachhimmel machen lassen, Streuscheiben (EU) umbauen, div. Scheinwerfer-
kabel erneuern (im Hauptscheinwerfer und den Leuchtenbändern) Schiebe-
dach revidieren, Hecklautsprecher erneuern... und noch einige Kleinigkeiten,
die ich aber unerwähnt lassen möchte.

Fährt sich danach wie ein Neuwagen und man hat die Gewissheit die elementarsten
Dinge gemacht zu haben, die nächsten xx Jahre können kommen :o)

So habe ich es zumindest gemacht und bis jetzt nichts bereut... Viele Grüße @ all

*** Cross-Knight ***
#244800
Folgende Benutzer bedankten sich: Bernhard J.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.